Aktuelle Infos

 
-
 

Wanderung mit Grünkohlessen

Der Heimatverein Vellern e. V. beginnt sein Jahresprogramm 2017 am Freitag den 20. Januar mit dem traditionellen Grünkohlessen. Neben den Mitgliedern, sind alle Interessenten herzlich eingeladen, eine zünftige Winterwanderung mit einem herzhaften westfälischen Grünkohlessen bei Familie Schnieders in Vellern zu verbinden. Der Treffpunkt für den Fußmarsch ist um 17:00 Uhr der Glühweinstand am Heimathaus. Wer direkt zur Familie Schnieders kommen möchte, möge bitte gegen 18:30 Uhr dort einkehren.
Um eine Anmeldung bei Ludger Hüwelmeier, Tel. 02521-17466, oder am Glühweinstand im Heimathaus wird gebeten.

 
-
 

Der Heimatverein

wünscht allen Vellernern Bürgern und Besuchern des Dorfes eine besinnliche Weihnachtszeit und ein frohes Fest.
Für das neue Jahr 2017 alles Gute, insbesondere Gesundheit !

 
-
  Vellerner Glühweinstandes am Heimathaus

Der Heimatverein Vellern hat den Standort der traditionellen Glühweinhütte an der Kirche zum naheliegenden Heimathaus in Höhe des Kalkofens verändert.
Dieser Standort wurde bereits im letzten Jahr hervorragend angenommen. Alle Besucher von Nah.- und Fern sind wieder eingeladen, bei Ihren Wander.- und Radtouren den Glühweinstand im Heimathaus zu besuchen. In diesem Zusammenhang bietet es sich an, die wunderschöne Krippe in der St. Pankratius-Kirche zu besichtigen. Öffnungszeiten des Glühweinstandes: Dienstag den 27.12.2016 bis Sonntag den 22.Januar 2017, täglich von 14:00 - 18:00 Uhr, außer Montags und Silvester sowie bei starkem Regenwetter, geschlossen. Anmeldungen von Gruppen bitte bei Ludger Hüwelmeier unter Tel. Nr.: 02521/17466.
 
-
 

Herbstfest am Lagerfeuer

Der Heimatverein lädt alle Vellerner Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste am Samstag den 10. September ab 19:00 Uhr zum Herbstfest am Lagerfeuer ein. Inmitten des Kalkofenplatzes befindet das romantische Lagerfeuer mit Strohballen als Sitzgelegenheit, wo zu Beginn der Veranstaltung die Kinder in gemütlicher Atmosphäre ihr Stockbrot backen können. Die Erwachsenen haben die Möglichkeit am Tresen Ihren Durst zu löschen und sich an aufgebauten Ständen mit Reibeplätzchen, und Bratwürstchen verwöhnen zu lassen. Für die musikalische Unterhaltung mit Livemusik sorgt die Irish Folk Band „Morning Dew“.
 
-
 

Heimatverein lädt ein zum Maibaumfest am 28.04.2013 im Zusammenhang mit den Feierlichkeiten
zum 85 jährigen Bestehen der Feuerwehr Löschzug Vellern  

Sechzehn Vellerner Vereinswappen sind es, die sich am Sonntag, den 28. April in den hoffentlich blauen Himmel emporheben.
Zum zünftigen Maibaumfest ist das ganze Dorf eingeladen. Die Feier erfolgt im Zusammenhang mit den Feierlichkeiten
zum 85 jährigen Bestehen der Feuerwehr Beckum, Löschzug Vellern. Für die musikalische Unterhaltung sorgt der Spielmannszug
der Feuerwehr Stadt Beckum. Mit schwungvollen Darbietungen werden sie gemeinsam mit der Vellerner Bevölkerung
das Erwachen der Natur im Frühling begrüßen. Gegen 14:30 Uhr wird das Signal für das Aufrichten des Maibaummastes gegeben
und anschließend der Stamm mit den schmucken Wappen und bunten Girlanden sicher in der Erde verankert.
Der gemütliche Abschluss erfolgt am Feuerwehrgerätehaus.

Maibaumfest
 
-
 

Dorf kümmert sich um „Frühjahrsputz“

Nicht nur unser Dorf hat Zukunft, sondern auch unser Dorf soll sauber bleiben. Der Heimatverein hatte aufgerufen die Aktion „Beckum und Ortsteile putzen sich raus“ zu unterstützen. Die Beteiligung war überwältigend. Über 50 Eltern und  Kindern trafen sich um dem Unrat im Dorf den Kampf anzusagen.  Nach Festlegung der Routen und Einteilung der Mannschaften stiefelten die Reinigungskräfte mit Handschuhen und  Greifern bewaffnet los um nach unachtsam weggeworfenen Müll zu suchen. Überall wurde man fündig, ob im Dorfkernbereich oder im Bereich der Ausfahrtstraßen. Von leeren Flaschen bis hin zu Autoersatzteilen. Eine Radkappe verlor ein Autofahrer, währenddessen die Helfer unweit entfernt tätig waren.  Sämtlicher Unrat verschwand in Eimern und von dort in den Müllsäcken. Ein Fahrdienst war eingerichtet um unterwegs gefüllte Säcke abzuholen. Unverständnis bis Ratlosigkeit machten sich breit bei dem Gedanken, wie arglos Passanten und Autofahrer sich z. T.  während der Fahrt von ihrem Unrat befreien. Nach erfolgreichem Einsatz trafen sich alle Helfer am Kalkofen um bei knusprigen Brötchen, herzhaften Heißwürstchen und erfrischenden Getränken, gesponsert von der Malerfirma Kevin Geipel, den erfolgreichen Tag abzuschließen. Für die Kinder gab es darüber hinaus von der Stadt Beckum Freikarten für das Hallen bzw. Freibad.

 
-
 

Jahreshauptversammlung des Heimatvereines

Zur Jahreshauptversammlung trafen sich kürzlich die Mitglieder des Heimatvereines im Landgasthaus Brand. Ludger Schweck präsentierte den Tätigkeitsbericht mit vielen Bildern über das vergangene Jahr 2012. Chronologisch beginnt es mit dem Glühweinstand an der Kirche, dann dem Grünkohlessen im Gasthaus zum Igelsbusch. Darauf folgt die Teilnahme am Vellerner Vereinsforum im März und Oktober. Ebenfalls im März die alljährliche Dorfsäuberungsaktion. Darüber hinaus findet im Turnus 4- bis 5-mal jährlich die Aktion „Saubermachen und Baumschnitt“ im Bereich Kalkofen und Ehrenmal mit dem Schützenverein statt. Im April wird der Maibaum aufgestellt. Gleichzeitig findet die  Eröffnung der Zementroute statt. Vielen Fahrradfahrern kommt es sehr gelegen, beim Maibaumfest eine kleine Rast einzulegen. Im Mai und im Oktober die farbenfrohe  Beetbepflanzung am Gedenkstein 800 Jahre Vellern. Am 10. Juni ist eine Fahrradtour zum Hof Schulze Rötering in Ahlen angesagt. Im August erhält der Kindergarten ein s. g. Schwungtuch. Ein Arbeitsprojekt ebenfalls im gleichen Monat ist die Umgestaltung des Kalkofenvorplatzes. Dann ein Besucherrekord bei herrlichem Wetter im September beim Herbstfest am Lagerfeuer. Damit es im Frühjahr entlang der Ortseinfahrten wieder schön und bunt aussieht, wird im Oktober eine Narzissenpflanzaktion in die Praxis umgesetzt. Die kalte Jahreszeit ist passend dazu, im November einen Kaminabend mit Feuerzangenbowle auf dem Hof Wessel-Tentrup stattfinden zu lassen. Weihnachten steht vor der Tür und der Weihnachtsbaum wird in Höhe des Landgasthauses Brandt gestellt. Danach reiht sich die Teilnahme am Weihnachtmarkt ein. Ende Dezember bis Mitte Januar haben sich wieder viele Besucher am Glühweinstand an der Kirche eingefunden. Im Weiteren berichtet dann Josef Krull von interessanten Pättkestouren, die von April bis Oktober, und Wintertreffen die von November bis März stattfinden. Die Pättkestouren zeichnen sich im Besonderen durch informative Besuche auch bei Firmen aus. Im Anschluss daran folgt Egbert Steinhausen mit einem übersichtlichen Kassenbericht. Die beanstandungsfreie Prüfung der Kasse ist von  Jochen Feichtinger und Walter Schürmann vorgenommen worden. Der Tagesordnungspunkt Wahlen ergibt einige Änderungen. Ludger Schweck wird für 3 weitere Jahre zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Petra Berger scheidet als bisherige Schriftführerin  aus dem Vorstand aus. Günter Vedder wird neu im Vorstand als Beisitzer aufgenommen und Richard Klapper als stellvertretender Kassenwart wiedergewählt.  Im rollierenden Verfahren scheidet Walter Schürman als Kassenprüfer aus. Dieses Amt übernimmt Hans Werner Heese. Der Vorsitzende Ludger Hüwelmeier bedankt sich im Namen des Vorstandes bei Petra Berger für die hervorragende und kompetente Arbeit und überreicht ihr einen Geschenkgutschein. Im Weiteren einen herzlichen Glückwunsch vom gesamten Vorstand an Günter Vedder für die Neuaufnahme. Anschließend dann die Perspektiven für das Jahr 2013. Hierzu wird von Josef Krull ein jeweils im Bereich der Orteinfahrten vorgesehenes professionelles Veranstaltungshinweisschild vorgestellt. Die Hinweisschilder sollen die bisherigen Provisorien bei Großveranstaltungen ersetzen. Erste Gespräche mit anderen Vereinen über eine mögliche finanzielle Beteiligung und handwerkliche Mithilfe sind sehr positiv verlaufen, so dass  eine Umsetzung des Projektes angenommen werden kann.
Als abschließenden Höhepunkt wartet Manfred Zellerhoff von der Autobahnmeisterei Oelde mit dem sehr interessanten Vortrag zur Geschichte der Autobahn A2 auf. Sie beginnt im Jahre 1930. Vorgesehen war damals die Verbindung zwischen Berlin und dem Ruhrgebiet und dem Rheinland. Es begann zunächst mit den Kraftfahrtstraßen in der einfachsten Ausführung. Die Wartungs- und Sanierungsarbeiten erfolgten zu Anfang von Wegewertern welche von zu Hause aus mit dem Fahrrad zu ihren Einsatzstellen fuhren. Handwerker aus dem Team der Autobahnmeisterei schreinerten Verkehrsschilder und brachten Farbe auf. Die Entwicklung in Technik und Bau schildert Manfred Zellerhoff an eindrucksvollen Bildern. Der Einsatz für den Denkmalschutz beweist, dass Manfred Zellerhoff die Autobahnmeisterei Oelde sehr am Herzen liegt. Viele Gebäude sind nicht abgerissen, sondern im damaligen Stil wieder aufgebaut bzw. saniert worden. Eine besondere Berücksichtigung finden auch die Ausführungen über den Einsatz beim Winterdienst. Der  durchschnittliche Winterdienst nimmt in Deutschland  128 Tausend Tonnen Streusalz in Anspruch. In extremen Wintern wie 2010 wurden 280 Tausend Tonnen verbraucht. Herr Zellerhoff empfiehlt auch den Besuch der Autobahnkapelle in Rhynern, die ebenfalls unter Denkmalschutz steht. Ludger Schweck übereicht Herrn Zellerhoff als kleines Dankeschön das wertvolle Buch über die Geschichte von 800 Jahren Vellern.

Bild:
Der neue und der alte Vorstand des Heimatvereines Vellern mit v. l.
Ludger Schweck, Josef Krull, Marianne Schulze Tergeist (Ehrenmitglied) , Egbert Steinhausen, Peter  Goriss, Günter Vedder (kniend),  Richard Klapper, Franz Bredenhöller, Petra Berger, Paul Schlieper, Ludger Hüwelmeier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 
-
 

Das "Vellerner Geheimnis" ist der Star am Glühweinstand


 
-
 

Wanderung mit Grünkohlessen

Der Heimatverein Vellern e. V. beginnt sein Jahresprogramm 2013 am Freitag, 18. Januar mit dem traditionellen Grünkohlessen. Nicht nur die Mitglieder,
sondern auch alle Interessenten sind herzlich eingeladen, eine zünftige Winterwanderung mit einem herzhaften westfälischen Essen im
Landgasthaus Hohen Hagen zu verbinden, für Kinder auch mit einer kindgerechten Alternative.
Der Treffpunkt für den Fußmarsch ist um 17:00 Uhr am Glühweinstand an der Pfarrkirche.
Um eine Anmeldung bei Ludger Hüwelmeier, Tel. 02521-17466, oder am Glühweinstand an der St. Pankratius-Kirche wird gebeten.

Grünkohlessen
 
-
 

Kaminabend mit Feuerzangenbowle

Zu einem gemütlichen Winterabend lädt der Heimatverein Vellern alle Mitglieder und Interessierte ein. Am Freitag den 30.11 um 19:00 Uhr
startet der Fußmarsch ab Heimathaus. Von dort geht es zum Hof Wessel-Tentrup, Höckelmer 2. Wer dort direkt hinkommen möchte,
möge sich bitte um 19:30 Uhr vor Ort einfinden. Ein geselliger Abend vor dem Kamin mit einer Feuerzangenbowle, Getränken und
Weihnachtsgebäck stimmt auf die Advents- und Weihnachtszeit ein. Auch für die musikalische Unterhaltung ist gesorgt.
Eine Anmeldung wird erwünscht bei Ludger Hüwelmeier Tel. 02521/17466.
 
-
 

Herbstfest am Lagerfeuer

Der Heimatverein lädt alle Vellerner Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste am Samstag den 08. September ab 19:00 Uhr zum Herbstfest am Lagerfeuer ein.
Inmitten des Kalkofenplatzes befindet das romantische Lagerfeuer mit Strohballen als Sitzgelegenheit, wo zu Beginn der Veranstaltung die Kinder
in gemütlicher Atmosphäre ihr Stockbrot backen können. Die Erwachsenen haben die Möglichkeit am Tresen Ihren Durst zu löschen und sich an
aufgebauten Ständen mit Reibeplätzchen, Kartoffel mit  Zaziki oder Kartoffelsalat und Bratwürstchen verwöhnen zu lassen.
Für die musikalische Unterhaltung mit Countrymusik sorgt Wolfgang Sturm.

 
-
 

Fahrradtour zum Hof Schulze Rötering

Der Heimatverein lädt alle Radelliebhaber am Donnerstag, den 07. Juni (Fronleichnam) zu einer ganztägigen Fahrradtour zum Hof Schulze Rötering in Ahlen ein.
Dort angekommen, gilt es, ein leckeres Spargelbuffet zu genießen. Wer nicht mit dem Fahrrad radeln möchte, möge bitte um 12:30 Uhr vor Ort sein (Prozessionsweg 115).
Der Heimatverein freut sich auf viele Teilnehmer jeden Alters. Für die Rückfahrt kann zur Not auch ein motorisierter Rücktransport in Anspruch genommen werden.
Die Radler treffen sich um 9:45 Uhr am Kalkofen. Um 10:00 Uhr ist Abfahrt.
Anmeldungen bitte bei Ludger Hüwelmeier Tel.: 02521/17466.


 


-

 

Maibaumfest im Golddorf Vellern

Vellern. Das Erwachen der Natur wurde am Sonntag den 29. April im Golddorf feierlich begangen. Der Vellerner Heimatverein hatte dazu eingeladen.
Bei herrlichen Sonnenschein und warmen Temperaturen wurde der Festakt mit vielen Dorfbewohnern gemeinsam genossen.
Der Heimatverein hatte sich an diesem Tag darauf eingerichtet, dass im Zusammenhang der Eröffnung der Zementroute und der Aktion fit Tag Radfahren auch das Dorf Vellern, insbesondere der Kalkofen stark frequentiert wurde. Dementsprechend war bereits ab 11:00 Uhr für die Bewirtung der Gäste am Heimathaus in Nähe des Kalkofens bestens gesorgt. Um 15:00 Uhr hieß es dann, der Maibaum wird gerichtet. Alle Vertreter der Vellerner Vereine waren gekommen Ihre Wappen an den Auslegern des prächtigen Baumes zu befestigen. Eindrucksvoll bot sich den vielen Zuschauern der Ablauf von der sicheren Verankerung bis zum Lösen des letzten Halteseiles an dem thronenden Mast dar. Sechzehn Vereinswappen mit bunten Girlanden schmücken nunmehr den Maibaum  in luftiger Höhe. Nach diesem immer wieder  einzigartigen Festaktging  ging es zum Heimathaus um dort das Fest bei Getränken, leckeren Waffeln und Bratwürstchen gebührend zu feiern. Der Wettergott spielte mit, sodass bis in den späten Nachmittagsstunden volles Haus angesagt war.

 

 

 
-
 

Jahreshauptversammlung des Heimatvereines am 06.03.2012

Vellern.  Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder des Heimatvereines im Landgasthaus Brand. Ludger Schweck trug eindrucksvoll und mit vielen Bildern den Tätigkeitsbericht über das vergangene Jahr 2011 vor. Hier fanden im Wesentlichen die Errichtung des neuen Heimathauses im Jahr 2010, die Fertigung einer Stele durch Herrn Paul Tönnißen in 2011, eine interessante Filmvorführung zur Entstehung und zum Abbau des Beckumer Zementes, die Dorfsäuberungsaktion, das Aufstellens des Maibaumes, das Herbstfest mit Kartoffelbraten im September, das Nikolausknobeln, die Beteiligung am Weihnachtsmarkt und der Glühweistand an der St. Pankratius-Kirche eine besondere Berücksichtigung. Aus terminlichen Gründen -erst in Anfang 2012- das winterliche Grünkohlessen im Gasthaus zum Igelsbusch. Der Lennebrocker Liederzirkus sorgte für eine außerordentlich gesellige Atmosphäre.  Der Bericht enthielt auch die unbedingt erwähnenswerte Chronologie über die in der Vergangenheit ausgeführten Aktivitäten des Heimatvereines, die auch im Internet wiederzufinden ist. Anschließend referierte Josef Krull sehr anschaulich über die Einrichtung und den Start der Gruppe „Pättkestouren“.
Danach wurde der Kassenbericht von Egbert Steinhausen vorgetragen. Der beantragten Entlastung des Vorstandes durch die Kassenprüfer Walter Schürmann und Alexander Schulze Westhoff wurde entsprochen. Im Weiteren standen Wahlen an. Der langjährige Beisitzer Hugo Hans verließ aus Altersgründen den Vorstand. Neuer Beisitzer wurde Peter Goriss. Neuer Kassenprüfer für Alexander Schulze Westhoff wurde Jochen Feichtinger.
Der Vorsitzende des Heimatvereines Ludger Hüwelmeier bedankte sich im Namen des Heimatvereines bei Hugo Hans für die in der Vergangenheit sehr kompetente und wertvolle Arbeit. Besondere Ideen und außerordentlich handwerkliches Geschick sind in vielen Projekten, von Hugo Hans eingeflossen. U. a. war Hugo Hans maßgeblich an dem Entwurf und die Fertigung der Ortseingangsschilder des Heimatvereines beteiligt.
Im Weiteren Dank auch an das Küchenteam für die Zubereitung der Getränke und der Waffeln für den Weihnachtsmarkt und den Glühweinstand. Hier im Besonderen Marianne Schulze Tergeist, Doris Bücker, Marlies Klapper und Anette Hüwelmeier.
Anschließend wurde über eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrages von 7,00 auf 10,00 € pro Jahr abgestimmt. Ludger Hüwelmeier wies im Vorfeld darauf hin, das seit Bestehen des Heimatvereines der bisherige Betrag nicht erhöht worden ist. Die Abstimmung fand bei einer Enthaltung eine ausschließliche Befürwortung. Ludger Hüwelmeier stellte die nächsten Programmpunkte für das laufende Jahr mit dem Hinweis auf frühzeitige Bekanntmachung im Schaukasten vor. Egbert Steinhausen gab bekannt, dass der Heimatverein wieder eine Reise - zusammen mit der initiative 55+ - nach La Celle Saint Cloud (Partnerstadt Beckums), nach Frankreich in dem Zeitraum vom 29.09.-03.10.12 plant. Zum Abschluss des Abends wartete Joachim Rölfing von der Verbraucherberatung NRW  mit dem aktuellen und hochinteressanten Thema Energie auf. Welche Energiearten gibt es, wie lange reichen sie aus? Welche Alternativen gibt es im regenerativen Bereich? Wie entwickeln sich die Energiepreise? Was kann jeder einzelne dagegen tun, im Bereich Neubau, Sanierung, beim Kauf von Haushaltgeräten? Wie kann die bestehende Heizungsanlage optimiert werden?  Alle Teilnehmer waren hochinteressiert und begeistert, von Herrn Rölfing ausführlich und kompetent eine Antwort zu erhalten.

Bilder:

  • Der Referent: Joachim Rölfing von der Verbraucherberatung NRW
  • Der neue und alte Vorstand des Heimatvereines Vellern mit v. l. Paul Schlieper, Josef Krull, Richard Klapper, Franz Bredenhöller,
    Hugo Hans, Peter Goriss, Petra Berger, Ludger Hüwelmeier, Ludger Schweck, Egbert Steinhausen

 

 

 

 

 

 
-
 

Herbstfest und Kartoffelbraten im Golddorf am 03.09.2011

Das erstmalige Herbstfest des Heimatvereines Vellern war ein voller Erfolg. Unter dem Motto: Alles rund um die Kartoffel
hatte der Heimatverein eingeladen zu frischgebackenem Brot vom Weidenstock, gebratenen Kartoffeln aus der Buchenholzglut,
Reibeplätzchen, Kartoffelsalat und frischer Bratwurst sowie kühlen Getränken bei Supersommerwetter das Herbstfest zu feiern.
Viele Vellerner Bürger aber auch viele Auswärtige waren gekommen, um bei unterhaltsamer Countrymusik von Wolfgang Sturm
einen netten Abend in der schönen Kalkofenatmosphäre zu genießen. Die Kinder hatten einen riesen Spaß das Stockbrot in die
heiße Feuerglut zu halten um es anschließend mit großem Appetit zu verzehren. U. a. sprach der stellvertretende Bürgermeister Haske.
Er lobte den Heimatverein für deren unermüdlichen Einsatz für das Dorf und wünschte weiterhin viel Erfolg bei den zukünftigen Aktivitäten.

 

 

-

 

Maibaumfest und Einweihung sowie Segnung des neuen Heimathauses

Das neue Heimathaus ist inzwischen komplett fertig gestellt. Es fügt sich sehr gut ein im Bereich
der umliegenden Peripherie des Kalkofens des Kindergartens und der Schule. Ein Kleinod inmitten unseres Dorfes.
Nunmehr findet am Freitag den
29.04.2011 ab 18:30 Uhr zusammen mit dem Maibaumfest die
Einweihung und die Segnung des neuen Hauses durch Herrn Pastor Linsen statt.
Zu der Feier sind die Bürger des Dorfes und Gäste sowie alle Sponsoren und damaligen Helfer herzlich eingeladen.
Für die musikalische Unterhaltung und für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt!



 
-
 

Eine Stele für das neue Heimathaus

Der bekannte Künstler und Metallgestalter Paul Tönnißen aus Vellern wartete mit einer ganz besonderen Überraschung auf.
Er ließ den Heimatverein Vellern wissen, dass er bereit ist, anlässlich der stattfindenden Einweihung des Heimathauses
eine Stele ganz besonderer Art zu fertigen. Im Anröchter Steinbruch wurde der richtige Stein gefunden und anschließend
in der Künstlerwerkstatt von Herrn Paul Tönnißen mit viel handwerklichem Geschick bearbeitet.
Nunmehr steht das Kunstwerk mit einem Gewicht von ca. einer Tonne direkt vor dem neuen Heimathaus.
Zur großen Freude des Heimatvereines überreichten Marlies und Paul Tönnißen dazu eine Schenkungsurkunde.
Mit der Stele erfährt das Dorf Vellern eine weitere erhebliche Aufwertung im Bereich des Kalkofens.

 

 
-
 

Unser neues Heimathaus steht!

Nach großen Anstrengungen in den letzten Monaten ist das neue Heimathaus nun fertig geworden.
viele ehrenamtliche Helfer konnten bereits bei einer Dankeschönfeier ihr Gemeinschaftswerk in
Augenschein nehmen. Auch von außen bildet es mit der Anlage am Kalkofen und dem Sitzpilz davor
eine schöne Einheit. Der Innenraum bietet deutlich mehr Platz als sein Vorgänger. Neben der
Nutzung für den Heimatverein sollen auch andere kleine Gruppen (bis etwa 20 Personen) diese
gemütliche Räumlichkeit mit Leben füllen. Interessenten können sich an den Vorstand wenden.

 

 

Dorf-Erlebnis Vellern

Unter diesem Motto werden 50 interessante Standorte im Dorf für Neugierige erfasst und kurz beschrieben.

Klicken Sie zurück auf

 

 

 

 

 



Heimatverein Vellern e. V. - - - Grummelstraße 3- - - 59269 Beckum - Vellern - - - info@heimatverein-vellern.de - - - © 2008